Sonntag, 13. Mai 2012

Mara Lang - Masken

Mara Lang
608 Seiten
Knau Verlag
1.März 2012

Klappentext

Die junge Ferin sehnt ungeduldig den Tag herbei, an dem sie endlich die Maske erhält, die ihre hässlichen blauen Gesichtsmale überdecken und sie ebenso schön machen wird wie die Herrschenden. Aber ihre Maske zerfällt zu Staub – und Ferin wird zu einer Gesetzlosen. Sie flüchtet zu einer Rebellengruppe, die unmaskiert im Dschungel lebt. Hier erfährt sie die Wahrheit über die magischen Kräfte ihres Volkes, die von den Masken unterdrückt werden, und lernt den attraktiven Martu kennen. Gefangen in einem Strudel aus Unterdrückung, Verrat und Rache, der nicht nur die Freiheit ihres Volkes, sondern auch ihre große Liebe bedroht, bleibt Ferin nur eins: Sie muss die Masken zerstören. 

Meine Meinung

Das Buch beginnt mit der Zeremonie für Ferin, bei welcher sie ihre Maske erhält. Es läuft alles wie geplant, doch dann geschiet die Katastrophe, die Maske fällt ohne einen ersichtbaren Grund von ihr ab. Ihre Welt bricht zusammen und Ferin wird in ein Lager gebracht, kann aber fliehen. Und so beginnt die Geschichte ihren Lauf zu nehmen. Es bleibt stets spannend und der Leser ist gefesselt von der Spannung, die immer weiter in die Höhe getrieben wird. Der Höhepunkt ist wirklich grandios gestaltet und beinhaltet alles, was zu einem guten Höhepunkt gehört. Es ist emotional und doch sprüht es von solcher Action, dass es einem den Atem verschlägt. Das Ende ist gut und lässt auf einen zweiten Band hoffen.

Der Schreibstil ist am Anfang gewöhnungsbedürftig, weil viele neue Worte vorkommen aber nicht erklärt werden, man muss sich selber zusammenreimen, was es sein könnte. Was nicht sonderlich schwer fällt, da viele Details bekannt sind und alles anschaulich beschrieben wurde. So kann sich der Leser auch wunderbar in diese fazsinierende Welt hineinversetzen.

Die Dialoge sind wirklich gut gelungen und bringen die Handlung voran und spiegeln die Charaktere wieder. Es kommt nicht plump vor oder eintönig.

Der Charakteraufbau ist wunderbar gelungen, die Charaktere wandeln sich und reifen heran. Man kann ihre Gefühle erkennen und sich mit ihnen anfreunden.
Ferin ist am Anfang total eingeschüchtert von der Situation und möchte nicht mehr leben, ohne die Maske hat es keinen Sinn mehr, so dachte sie, sie wollte mit niemandem von den Rebellen zu tun haben und verdeutlichte dies durch ihre Art. Doch später, im Laufe der Geschichte wächst sie aus sich hinaus, lernt sich selbst kennen und wird zu einer Figur, die man mögen und vorallem bewundern sollte.
Rhys ist eine lebensfrohe Figur und sprühz nur so vor Elan und Freundlichkeit. Er hat Ferin zur Flucht verholfen und versucht sich mit ihr anzufreunden, was anfangs erschwert wird, durch Ferins verlorenem Lebendrang. Rhys ist für alle da und setzt sich dafür ein, woran er glaubt. Im Laufe der Geschichte lernt man einiges von seiner Vergangenheit kennen und wie der wahre Rhys ist.
Martu ist am Anfang, wenn er in der Geschichte auftaucht, ist er sehr zurückhaltend und misstrauisch und möchte so schnell wie möglich zu seiner Heimat aufbrechen. Später erfährt man viel mehr von ihm und hat Mitleid mit ihm und seinem Schiksal. 

Die Idee finde ich wirklich toll und super umgesetzt. Auch wie alles mit der Maske ausgearbeitet worden ist gefällt mir sehr.

Als Film möchte ich dieses Buch nicht sehen, da ich denke, dass der Film der Geschichte nicht gerecht werden könnte, so wie bei Eragon.

Cover

Das Cover zeigt eine Frau, mit blauen Malen und einem ziemlich ernsten Gesichtsausdruck. Ich denke, es soll sich um Ferin handeln, nur leider stört es mich, dass der bekannte Riss fehlt. Ich würde gerne wissen, wie man sich diesen bildlich vorstellen soll, da mir das überhaupt nicht klar ist. Ansonsten ist die Stimmung des Covers gut getroffen und passt zur Handlung.

Titel

Der Titel passt wunderbar zur Geschichte und verrät nichts von ihr.

Fazit

Das Buch hat mich wirklich gut gefallen und ich werde sicherlich den 2. Band lesen, sollte es einen geben! Es hatte alles, was das Leserherz begehrt und hat mich komplett zufrieden gestellt. Ich hatte wirklich tolle Lesestunden damit. Ein Must-Have für Fantasy Fans!


5 von 5 Punkten 

Kommentare:

  1. Hm, spricht mich nicht wirklich an... Ist aber bei Romantic Fantasy sowieso fast immer der Fall. Schade eigentlich.

    AntwortenLöschen
  2. Deine Rezension klingt vielversprechend. Habe schon oft überlegt ob ich das Buch gerne lesen mag oder nicht. Werde es mir auf jeden Fall mal merken!

    AntwortenLöschen