Freitag, 13. Januar 2012

Michael Scott - Die Geheimnisse des Nicholas Flamel. Die mächtige Zauberin

Michael Scott
528
Nachfolgender Band von : Der dunkle Magier
Nachfolgender Band: Der unheimliche Geisterrufer
cbj Verlag

Klappentext
Der berühmte Alchemist Nicholas Flamel und die Zwillinge Josh und Sophie sind in London gelandet, in der Stadt ihrer erbittertsten Feinde. Alles hängt nun davon ab, ob Josh und Sophie in der dritten magischen Kraft – der Wassermagie – ausgebildet werden können. Der Einzige, der sie darin schulen kann, lebt zwar in London, ist aber völlig unberechenbar: Es ist Gilgamesch, der uralte König, zerrissen vom Wahnsinn. Und die Freunde müssen versuchen, ihre Kräfte wieder mit der Macht der Zauberin zu vereinen – mit den Zauberkräften von Flamels geliebter Perenelle!

Meine Meinung
Das Buch knüpft nahtlos an den Vorgänger an und erzählt die Geschichte in einem gutem Tempo weiter, der Spannungsbogen steigert sich immer weiter, bis es in einem verzwickten Höhepunkt sich zuspitzt und in einem spannenden Ende abfällt, aber nicht ganz abklingt.Das Ende gefällt mir sehr gut, da es wieder darauf hinweist, dass es einen nachfolgenden Band geben wird.

Der Schreibstil ist einfach und auch für jüngere Leser geeignet. Es kommen keine schwierigen Wörter vor und es wird alles sehr detailreich beschrieben, so dass man sich alles herrlich einfach vorstellen kann. Bekannte und unbekannte Mythen und Legenden kommen wieder hier vor und überzeugen von der Richtigkeit und dem Einfallsreichtum, dies alles mit der Handlung zu verknüpfen.

Die Dialoge passen zu den jeweiligen Charakteren und den Situationen.
Man kann durch die Dialoge den Charakter der Personen erkennen und ihre Stimmungen deuten.

Der Charakteraufbau ist gut gelungen und man kann keine Unstimmigkeiten erkennen, sprich, die Charaktere haben sich nicht plötzlich komplett verändert, während dem vorherigen Band.
Josh wird immer mutiger und kann Verantwortung übernehmen, dennoch wächst sein Misstrauen gegenüber Nicholas, was nicht unbegründet ist. Seine Eifersucht gegenüber Sophie klingt auch allmählich ab.
Sophie wird immer stärker und das lässt sie auch die anderen spüren. Ihre Offenheit bringt sich oft in Probleme, die sie aber wieder lösen kann.
Sie macht sich große Sorgen um ihren Bruder und lässt sich von seinem Misstrauen anstecken.

Die Idee ist weiterhin gut umgesetzt und lässt auf einen wunderbaren Folgeband hoffen.

Cover
Das Cover zeigt auf einem grünem Hintergrund einen blauen Kreis, umrandet von Gold , in deren Mitte sich 2 Schwerter kreuzen. Die Schwerter sollen wohl die Zwillingsschwerter darstellen. 
Das Cover passt gut zum Buch, aber es hätte was besseres sein können.

Titel
Der Titel passt wunderbar zur Handlung, da es in dieser Geschichte auch verstärkt auf eine bestimmte Person geht und sie ihre Stärke mehrmals beweist.

Fazit
Eine gute Fortsetzung, mit einigen langatmigen Passagen, die der Handlung aber keinen Abbruch geben. Ich werde definitiv die Reihe fertig lesen!
Ein Must-Have für alle Fantasy und Mythen Fans.

4 von 5 Punkten

Kommentare:

  1. Ich wünsche dir jetzt schon viiiiieeeel spaß mit dem 4. Teil der Reihe :-)
    Würde mich über ein Kommi in meinem Blog freuen...mein aller erster Beitrag war auch über den Alchemysten :-D

    AntwortenLöschen
  2. Das Cover spricht mich jetzt nicht so an aber der Rest hört sich interessant an :)
    Hast du Lust auf gegenseitiges Folgen?
    Liebste Grüße
    Maren
    http://www.pinkeschneegloeckchen.blogspot.com/

    AntwortenLöschen