Dienstag, 1. November 2011

Trudi Canavan - Sonea Die Heilerin

Trudi Canavan
576 Seiten
Penhaligon Verlag
Folgeband von Sonea Die Hüterin 
Nächser Band The Traitor Queen (?)
Klappentext
Der Schwur der schwarzen Magierin

Lorkin, der Sohn der schwarzen Magierin Sonea, wurde in Sachaka entführt. Seine Häscher hoffen, von ihm die Kunst der Heilung durch Magie zu erlernen, die in Sachaka unbekannt ist. Lorkin weiß jedoch, dass diese Fähigkeit im Falle eines Krieges einen enormen Vorteil birgt. Er ist fest entschlossen, das Geheimnis zu wahren. Aber dann lernt er Tyvara kennen – und verliebt sich in sie ...

Währenddessen verfolgt seine Mutter Sonea in ihrer Heimat Kyralia einen abtrünnigen Magier, der seine Dienste an die Diebesgilde verkauft hat. Doch ein Mord, begangen mit schwarzer Magie, lenkt sie von ihrer Aufgabe ab. Denn es gibt nur zwei Magier, die dazu fähig sind: der Schwarze Magier Kallen, der ein wasserdichtes Alibi hat – und Sonea selbst! Sonea muss alles daran setzen, das Vertrauen der Magiergilde zurückzuerlangen. Denn ohne sie ist Kyralia einem Angriff der Schwarzen Magier von Sachaka hilflos ausgeliefert …
Meine Meinung
Die Geschichte wird an der gleichen Stelle weitererzählt, wo der vorherige Band aufgehört hat, was ich wirklich toll finde! So muss man nicht lange überlegen, was vorher war, da zusätzlich noch einiges erklärt wird wieder und man hat nicht das Gefühl, in der Geschichte wäre zuviel Zeit vergangen!
Der Spannungsbogen ist wie gewohnt, stetig vorhanden, mit einigen Höhen und Tiefen. Ein absoluten Höhepunkt hat es hier nicht gegeben, was ich nicht weiter schlimm finde.

Der Schreibstil ist sehr flüssig gehalten und wurde nicht verändert, seit den letzten Bänden. Man kommt sehr gut damit klar und taucht in die Welt Kyralias, Sachakas und Dunas ein, ohne Probleme mit der Vorstellung zu haben. Die Detailreiche Beschreibung lädt förmlich dazu ein, von der Geschichte zu träumen und sich zu wünschen, man wäre dort. 

Der Charakteraufbau ist wieder einmal wunderbar gelungen und man sieht bei vielen Charakteren, wie sie reifer geworden sind und zu einem anderen Menschen wurden.
Sonea ist noch verantwortungsbewusster geworden und hat nicht ihren eigenen Wünschen nachgegeben, zum Wohl anderer. Ich mag Sonea, da sie eine Person ist, an der man sich festhalten kann und ihr vertrauen kann.
Dannyl gibt auch seinen Gelüsten nicht nach und zeigt damit Stärke, da er an das politische Wohl der verbündeten Länder denkt. Er ist ansonsten ziemlich so geblieben, wie er vorher war und das finde ich toll, da ich ihn schon immer  total putzig fand!
Lorkin hingegen hat eine Wandlung durchgemacht, er kann seine Liebe unterdrücken und für das Wohl aller anderer kämpfen und dennoch seinen Wünschen nachgehen. Er ist sehr viel erwachsener geworden. Auch wenn er mir manchmal zu erwachsen erscheint und zu  verantwortungsvoll, dass passt nicht so ganz zu ihm, meiner Meinung nach. Aber das sit auch nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, in welchen Situationen er schon war.
Lilia war am Anfang eine ziemlich naive und ein wenig schüchterne Person, welche sich gewaltig verändert hat über die Geschichte. Was ich wirklich toll finde, am Anfang habe ich sie für ihre Taten verachtet, aber zum Ende hin wurde die Verachtung zu einer Bewunderung, da sie reifer und verantwortungsvoller geworden ist. Sie konnte nun viel besser falsch von gut unterscheiden und lernte zu misstrauen.

Die Idee, von den Steinen mehr zu erzählen und auch von den Duna finde ich gut, da man sich schon länger gefragt hat, was dahinter steckt und was es eigentlich ist. Beziehungsweise, wer es eigentlich ist.
Alles wurde wunderbar ausgearbeitet und dargestellt meiner Meinung nach und ich hatte wudnervolle Stunden mit diesem Buch!

Cover
Es zeigt eine Magierin in blauen Roben mit einem Stab in der Hand, das Gesicht ist nicht zu erkennen. Es asst ehrvorragend zu den anderen büchern, die genauso oder ähnlich gestaltet sind. Außerdem passt es zur Geschichte. Ich finde das Cover schön, obwohl es nichts Besonderes ist. Aber ein Cover muss nicht immer besonders sein, um schön zu sein!
Das englische Cover





Fazit
Eine gelungene Fortsetzung finde ich! Viele Fragen werden beantwortet, Geschichten werden voran getrieben und es gab viele wunderbare Wendungen, die es spannend gemacht haben!
Ich bin schon sehr gespannt auf den letzten Band!!!
Ein Muss für alle Canavan, Magie und Fantasy Fans!

5 von 5 Punkten 

1 Kommentar:

  1. Die Buchreihe steht schon länger auf meiner Wunschliste ;)

    AntwortenLöschen