Sonntag, 30. Oktober 2011

Sarah Pinborough - Die Farben der Finsternis

Sarah Pinborough
447 Seiten
Otherworld Verlag
Nächster Band Chosen Seed(?)
Klappentext
Cass Jones hat wieder alle Hände voll zu tun: Eine Selbstmordwelle unter Studenten gibt der Polizei Rätsel auf. Die Toten hinterlassen nur einen einzigen Satz: Chaos im Dunkel ein Satz, den sich niemand in ihrem Umfeld erklären kann. Cass erkennt bald eine Verbindung zum schattenhaften Netzwerk um den geheimnisvollen Castor Bright. Doch es zeigt Zerfallserscheinungen: unterschiedliche Parteien haben sich gebildet, die sich feindlich gegenüberstehen. Als Terroranschläge London erschüttern ist klar: Die Welt gerät langsam aber sicher aus den Fugen und ist zum Schlachtfeld unberechenbarer Mächte geworden. Und Cass spielt in deren undurchsichtigen Plänen offenbar eine immer wichtigere Rolle

Meine Meinung
Vorab ist es wichtig zu sagen, wer das erste Buch nicht gelesen hat, wird Probleme haben, dieses Buch zu verstehen!

Man steigt sofort ins Geschehen ein und erlebt die Selbstmorde mit und rätselt mit. Dazu kommen die ganzen Attentate, die einen fesseln und nicht mehr loslassen. Es ist alles sehr genau beschrieben worden, selbst die blutigen Details sind nciht vorenthalten worden, was alles realistischer macht und auch glaubwürdiger. Man kann sich besser hineinversetzen.

Der Spannungsbogen ist stetig vorhanden und steigert sich zunehmend. Am Ende spitzt es sch zu und fällt nicht ab. Leider wird es irgendwann ziemlich verwirrend, weil zuviele Ereignisse und Mysteriöses aufeinander trifft, da geht der Lesespaß manchmal sausen.

Der Schreibstil ist ziemlich einfach gehalten und oft auch mit alltäglicher Sprache gespikt, was das Lesen unheimlich fesselnder und spaßiger macht. Gedankengänge wurden in kursiv geschrieben und so  konnte man gut die Gedanken von Cass auseinanderhalten.

Die Dialoge sind wunderbar alltäglich gehalten und auch mit Beschimpfungen gespikt, was alles glaubwürgier erscheinen lässt und nicht abgedroschen klingen lässt. Man konnte die ganzen emotionen spüren und mitfühlen. Nichts kam einen unlogisch oder gar unmenschlich vor. 

Der Charakteraufbau ist einigermaßen gut, der Charakter ist gut erkennbar und man weiß, wie er tickt. Aber verändern tut er sich nicht wirklich, was ich schade finde.
Cass Jones, ein unnahbarer Mensch, der misstraut, trauert und versucht seine Gefühle zu verstecken. Er bleibt während der Geschichte so und verändert sich auch nicht wirklich. Er ist ein böser Cop, was einen etwas sympathischer macht.
Mr. Bright ist ein gerissener Teufel, der einen Plan verfolgt und nicht von diesem abweicht und dem ist jedes Mittel recht, um zu seinem Ziel zu gelangen. Ich finde diesen Charakter wirklich interessant, da er erfolgreich ist und sogar seine Fehler einsieht.
Alle anderen Charaktere sind unzureichend vorgestellt worden, genauso wie die angeblich wichtigen Charaktere irgendwann abgetaucht sind.

 Die Idee ist wirklich interessant und hat viel Potenzial, welches hoffentlich im Abschlussband noch mehr zu Tage tritt und sich entfaltet. Es ist ein guter Folgeband von seinem ersten Band.

Cover
Das Cover zeigt eine Rasierklinge und viel rot. die Farben sind zwar nicht düster gehalten, aber durch ihre Kombination und Formen (das Rot ist sprenkelartig aufgetragen) wird eine düstere Stimmung erzeugt. Wirklich gut gelungen wie ich finde.
Das englische Cover


Fazit
Ein Buch, welches viel Potenzial hätte, wäre es nicht manchmal so verwirrend und würde soviele Ereignisse aufeinander geben, die es zu lösen oder verstehen gibt. Irgendwann wurde mir das alles zuviel und ich empfand es als nervend, wenn irgendetwas Neues hinzugekommen sind. Ansonsten fand ich das Buch außerordentlich spannend und sehr detailreich geschrieben. Ein Buch für alle Fans von Fantasy, Mystery und ein Hauch von Horror.


3 von 5 Punkten


 

Anjali Banerjee - Die Bücherflüsterin

 Anjali Banerjee
320 Seiten
Blanvalet Taschenbuch Verlag


Klappentext
Das geheime Leben der Bücher und die verborgene Sprache der Träume

Nach ihrer Scheidung kehrt die junge Inderin Jasmine Mistry nur widerwillig nach Shelter Island zurück, um den kleinen Buchladen ihrer Tante zu führen. Doch bald scheint die Magie des Ortes – manche sagen, dort würden die Geister verstorbener Autoren umgehen – auf Jasmine überzuspringen. Sie ist in der Lage, für jeden das Buch zu finden, das sein Herz begehrt und tröstet. Und selbst Jasmines gebrochenes Herz könnte heilen – dank ihrer besonderen Gabe und eines mysteriösen Mannes, der tagaus, tagein die Buchhandlung betritt und ihre verborgensten Geheimnisse kennt …


Meine Meinung
Man steigt sofort in die Geschichte ein und kann sich in Jasmine hineinversetzen. Ihre Probleme sind keine Seltenheit und auch ihre Reaktionen sind völlig normal, was ich sehr gut finde. So hat man nicht das Gefühl, einer Superfrau gegenüber zu stehen.


Der Spannungsbogen ist ab dem Buchladen vorhanden, bleibt konstant und steigert sich kurz vor dem Schluss, um wieder etwas abzusacken und die Geschichte enden zu lassen.
Manche Szenen fand ich etwas übertrieben und manches ging mir auch zuschnell. Zum Beispiel, wie Connor sie sofort fragt, ob sie ein Date mit ihm haben will. Am Ende dachte ich, dass ich etwas mehr Verständnis für ihn hätte, was aber nicht der Fall war.


Der Schreibstil ist ziemlich flüssig und gut zu verstehen. Dadurch, dass der Text so locker geschrieben ist, kann man sich prima hineinversetzen und mitfühlen und erleben, das steigert den Lesespaß enorm.
Das einzige, was ich auszusetzen hatte an dem Schreibstil, dass einige indische Wörter nicht erklärt wurden. Diese wurden zwar zur Erkenntlichkeit in kursiv geschrieben, mehr aber auch nicht. Manche Wörter wurden geklärt, keine Frage, aber viele auch wieder nicht.

Die Dialoge sind wirklich schön geschrieben, manchmal zwar unglaubwürdig, weil manche Charaktere einfach zu naiv oder zu glaubwürdig sind. Es passieren die seltsamsten Dinge, aber keiner außer Jasmine hackt nach. Schön und gut, wenn man an vieles glaubt, aber irgendwann wurde es etwas nervig. Ansonsten hat man in den Dialogen die Emotionen gespürt und auch die Gedanken des Charakters gekannt.


Der Charakteraufbau ist wirklich gut gelungen, dies kann man vorallem bei Jasmine bemerken. Jasmine ist zu Anfang eine unnahbare, misstrauische und wenig humorvolle Person, die mir überhaupt nicht sympathisch war. Dies änderte sich jedoch, sie ist reifer geworden, selbständiger und vorallem menschlicher. Sie konnte mit Fehlern umgehen und diese zu etwas Gutem wandeln. Am Ende hatte ich soetwas wie Respekt für sie übrig und habe mit ihr gelitten und mich für sie gefreut.
Connor dagegen mochte ich überhaupt nicht, er war einfach ein Macho, viel zu aufdringlich und überhaupt nicht anziehend. Er kam mir so vor, als ob er wüsste, dass seine Anziehungskraft ziemlich groß ist und kaum einer sich derer entziehen kann. Es gab einige Szenen mit ihm, wo ich ihn etwas niedlich fand, ansonsten war ich immer froh, wenn er verschwunden war.
Anzusprechen wäre noch Ruma, Jasmines Tante. Sie ist eine willensstarke und weise Person, die an Übernatürliches glaubt und auch dieses überzeugend vertritt.Bei ihr ist es auch ziemlich glaubhaft, aber bei den anderen Charakteren, z.B. Tony ist es überhaupt nicht so. Da wirkt es nur aufgesetzt und kindisch. Zurück zu Ruma, sie ist ziemlich selbstbewusst und tut nur das, was ihr gefällt, was ich bewundernswert finde. Diesen Charakter mochte ich von Anfang an.
Die anderen Charaktere haben auch eine leichte Wandlung durchgemacht, was mir wirklich gut gefallen hat.


Die Idee finde ich im im prinzip gut, nur wie schonmal gesagt, ging es mir an einigen Stellen viel zu schnell und die Ursprungsidee, wie alles dazu gekommen ist, fand ich etwas lächerlich.
Dennoch wurde der Rest ganz gut umgesetzt und hat mir einige schöne Stunden beschert, wo ich über einiges schmunzeln musste.


Cover
Das Cover zeigt eine Frau(ohne obere Hälfte des Gesichtes) in einem türkisen Kleid mit einer Blume in der Hand. Bei der Frau handelt es sich wahrscheinlich um Jasmine.
Das Cover ist meiner Meinung nach unspektakulär, aber dennoch schön. Es ist nicht mit Details überladen, was auch nicht gepasst hätte. Es zeigt fröhliche Farben, was auch gut passt. 
Das englische Cover






Fazit
Insgesamt eine wirklich schöne Geschichte, die mir einige unterhaltsame Stunden bescherrt hat. Dennoch muss ich leider sagen, dass einige Fehler den Lesespaß eingeschränkt haben.
Ich empfehle dieses Buch jedem der auf Indien, Bücher und Liebesgeschichten und Gespenster(liebe) steht.


3 von 5 Punkten 
 

Samstag, 29. Oktober 2011

Music Day Saturday #1



Diese Aktion wurde von der lieben Jessi ins Leben gerufen und ich dachte mal, dass ich da mitmache, weil Musik zu meinem Leben gehört und hier ein bisschen Abwechslung reingehört!
Es geht darum, jeden Samstag euer Lieblingslied zu posten! Ich finde das gut, so lernt man den Blogger noch ein bisschen besser kennen!:)


And the winner is....

So meine lieben Leser! Heute endet mein erstes Gewinnspiel und ich muss sagen, ich war doch überrascht, dass so viele gleich mitgemacht haben!

Natürlich habe ich von jedem mir die Kommentare angeguckt und auch die Kritik beherzigt und dementsprechend meinen Blog modelliert! Ich hoffe euch gefällt dieser, denn mir gefällt er :D.

Genug um den heißen Brei gelabert! Jetzt liste ich nochmals alle Teilnehmer+ ihre Losnummer auf:

Da mein Freund gerade nicht da ist zum assestieren und meine Kater keine Lust haben, wird mein Assistent Random.org sein :D



Die Nummer 17 war Ayanea!! Herzlichen Glückwunsch zu deinem Buch!
Bitte schreib mir per E-Mail deine Anschrift, damit ich am Montag das Buch losschicken kann!
Solltest du dich innerhalb 4 Tage nicht melden, verlose ich das Buch erneut!

An alle anderen: Es gibt ja noch mehr Gewinnspiele( auch von mir irgendwann♥)

Ich wünsche euch ein fabelhaftes Wochenende!♥♥

SUB Zuwachs dieser Woche die 2.

Gestern dachte ich noch, das bestimmt keine Bücher mehr kommen würden am Samstag...Falsch gedacht!!! Ganze 3 (!!!) Bücher sind heute morgen angekommen!! Jetzt sollte ich mich doch mal wieder mit dem Lesen ranhalten:D

 Nina Blazon

Erst stiehlt sie sein Herz, dann seine Welt ...

Der 17-jährige Jay ist in der Stadt seiner Träume angelangt – ein Jahr wird er als Austauschschüler in New York, der Heimat seines verstorbenen Vaters, verbringen. Gleich zu Beginn verliebt er sich in die geheimnisvolle Madison mit den Indianeraugen. Doch was er keinem zu erzählen wagt: Hin und wieder taucht ein anderes Mädchen auf, das außer ihm niemand zu sehen scheint. Sie nennt sich Ivy und er kann nicht aufhören, an sie zu denken. Bis sie ihn schließlich in eine verwunschene Welt entführt, die seit Jahrhunderten kein lebender Mensch betreten hat. Als auch im New York der Gegenwart die Geister und Dämonen erwachen, beginnt für Jay ein Kampf auf Leben und Tod. Der Dämon mit dem Herzen aus Eis ist ihm auf der Spur und giert nach menschlichen Seelen. Und Jay muss sich entscheiden – zwischen zwei Mädchen, zwei Leben, zwei Wirklichkeiten …
Ich habe mich so sehr über dieses Buch gefreut! Ich liebe ja Nina Blazon und ihre Bücher! Ich bin schon wirklich gespannt, wie es mir gefällt:) (Rezensionsexemplar)

 Richard Laymon
Wie böse Deine Fantasie auch sein mag - die von Richard Laymon ist schlimmer! Neala und ihre Freundin Sherri nutzen ihre Ferien, um durch die Berge Kaliforniens zu wandern. Sie ahnen nicht, dass man in dem Städtchen Barlow schon auf sie lauert. Die Bewohner verschleppen die Frauen in den Wald und fesseln sie an Bäume - dann laufen sie davon und lassen die beiden zurück. Die Gefangenen können nur warten. Auf die Dunkelheit ... den Wahnsinn ... die Schmerzen ... die hungrigen Krulls. Endlich kann ich wieder ein (hoffentlich) gutes Horrorbuch lesen! Es gibt so selten wirklich gute Bücher dieses Genres! (Rezensionsexemplar)

 Carmen Winter


Als der König in seinem Schlossgarten der Gärtnerin begegnet, fordert er sie auf, mit ihm zu leben und ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen. Carmen Winter portraitiert mit poetischen Bildern ein ungleiches Paar, das das Schöne und das Schwere in der Liebe erfährt und daran wächst.
Ich bin schon gespannt darauf, es klingt ziemlich romantisch :D (Rezensionsexemplar)



Freitag, 28. Oktober 2011

SUB Zuwachs dieser Woche

Sooo, diese Woche gabs nur ein Buch, welches per Post kam! Ist nicht weiter schlimm, es tut ja nur meinem SUB gut:D

 
Caro Ramsay
Zwei extrem raffiniert verwobene Fälle stellen die Ermittler und Leser auf die Probe

Zwei Jungen sind von den Straßen Glasgows verschwunden. Das Opfer eines Zimmerbrandes weist Spuren einer Zyanidvergiftung auf, und die Sicherheitsmaßnahmen für Rocklegende Rogan O’Neill fallen ebenfalls in ihre Zuständigkeit: Das Team der Polizeistation Partickhill, kurz vor Weihnachten durch Grippe dezimiert und durch die neue Chefin demoralisiert, ist an der Grenze der Belastbarkeit. Als das Team die letzten Kräfte für die Ermittlungen mobilisiert, wird für DI Anderson die berufliche Anspannung zu einem persönlichen Albtraum. Denn es scheint, als ob kein Kind in der grauen, winterlichen Kälte sicher ist, nicht einmal sein eigener Sohn Peter… -
Das Buch klingt wirklich interessant und ich bin schon ziemlich gespannt darauf! (Rezensionsexemplar)

Freitagsfüller #2

Endlich bin ich wieder Zuhause meine lieben Leser! Wie einige sicherlich mitbekommen haben, war ich auf Klassenfahrt(Heidelberg). Es war wirklich schön, aber anstrengend! Bilder kann ich euch eventuell später zeigen=).


1. Auf jeden Fall  habe ich meine Klassenfahrt genossen .
2. Lieber Schlaf nachholen oder lesen, ich weiß es noch nicht genau.
3.  Halloween ist einer meiner Lieblingstage im Jahr, dieses Jahr wird mein Kostüm(für unsere Kostümparty) richtig toll!
4. Morgens und Abends kann ich meinen Atem in Wölkchen sehen, dass bedeutet, jetzt kann der Winter kommen!
5. Der große Unterschied zwischen Kegel und Bowlen ist, das Bowlen einfach mehr Spaß macht! (Eine bittere Erfahrung auf der Klassenfahrt!)
6. Mein Hobby ist neben dem Lesen, auch noch das Singen und Zeichnen! Und natürlich neue Kostüme entfernen oder überhaupt Kleidung. Schreiben tu ich auch sehr gerne.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen schönen ruhigen Abend mit meinem Freund(hoffentlich), morgen habe ich eine Shoppingtour mit einem meiner besten Freunde und meinem Freund nach Stuttgart geplant und Sonntag möchte ich einen kleinen Lesetag einlegen und Abends mein Kostüm anprobieren♥ !

Dienstag, 25. Oktober 2011

Lauren DeStefano - Totentöchter Die Dritte Generation

 Lauren DeStefano
400 Seiten
cbt Verlag
Nächster Band  Fever


Klappentext & Inhalt
Sie sind jung und schön, doch dem Tod geweiht

Rhine ist sechzehn Jahre alt – und wird in vier Jahren sterben. Ein missratenes Genexperiment hat katastrophale Folgen für die Menschheit: Frauen leben nur bis zum zwanzigsten, Männer bis zum fünfundzwanzigsten Lebensjahr. In dieser Welt ist nicht ungewöhnlich, was Rhine passiert: Sie wird entführt und mit dem reichen »Hauswalter« Linden in eine polygame Ehe gezwungen, um möglichst schnell Nachkommen zu zeugen. Rhine präsentiert sich eine glitzernde Welt voller Luxus und Reichtum – eine Welt ohne Freiheit. Gemeinsam mit dem Diener Gabriel plant Rhine ihre Flucht, bevor es zu spät ist…


Meine Meinung
Man steigt sofort in die Geschichte ein und bekommt mit, wie die Entführung abläuft, abgestellt wird und vorgeführt wird, wie ein Stück Rind. Wenn du keinen Eindruck machst, stirbst du. Wenn du Eindruck machst, führst du ein Leben, wie kein anderer. So wird in einigen Jahren die perfekte Ehefrau ausgesucht. Sehr vielversprechend.

Die Handlung ist gut nachlvollziehbar aufgebaut und enthätl Wendungen, die die Geschichte interessant machen und die Spannung steigert.
Der Spannungsbogen ist ständig vorhanden, auch wenn er manchmal etwas nachlässt, da halbwegs alltägliche Dinge ablaufen. Dennoch war ich gefesselt und wollte immer mehr von der Geschichte und Rhine wissen und diesem mysteriösen Virus. Die Spannung steigert sich am Ende, fällt jedoch wieder ab, was ich schade finde, da es so plötzlich passiert ist.

Der Schreibstil ist einfach und gut zu verstehen. Mir gefiel, wie die Kleider beschrieben worden sind, genauso wie die ganze Umgebung, man konnte gut davon träumen und sich vorstellen, an einem solch schönen Ort zu sein. Es wurde sogar geschafft, dass man manchmal vergessen hat, was alles Schreckliches an diesem Ort eigentlich passiert.
Die Dialoge sind wirklich gut ausgearbeitet und wirken nicht trostlos und monoton. Sie wurden gut mit Emotionen gespikt, bei jedem Charakter wirklich passend.

Der Charakterausbau ist einfach ein Traum! Jeder einzelne Charakter verändert sich über die Zeit und jeder ist mir ans Herz gewachsenm besonders Rhine! Am meisten überrascht war ich von Cecily. Die Charaktere waren intelligent und menschlich, ich konnte mich wunderbar in sie hineinversetzen und mitfühlen!

Die Idee, dass irgendwann ein Virus uns Menschen in einem Alter von 20/25 sterben lässt ist interessant, vorallem wie die Welt aussehen wird fasziniert mich. Aber mehr kann ich leider dazu nicht sagen, da nicht weiter darauf eingegangen wird, was ich wirklich sehr Schade finde. Ich hätte schon mehr über den 3.Weltkrieg gewusst, oder was mit der Welt ist usw. Genauso wie mit dem Virus, es wird nur an der Oberfläche gekratzt. Aber ich denke, dass wird alles in den anderen Bändern geklärt!

 Cover
Das Cover zeigt ein Mädchen, welches in einem traumhaften Kleid steckt und vor ihr steht ein Vogelkäfig, mit einem Vogel drinn. Die Farben sind eher kühler und düster gehalten.
Man könnte in den Vogelkäfig hineininterpretieren, dass die Mädchen in dieser Geschichte, wie ein Vogel in einem goldenen Käfig gehalten werden. Sie bekommen alles, was sie sich wünschen, doch frei sein, dass werden sie nie wieder sein. Mir gefällt das Cover wirklich gut!



Fazit
Ein Buch, welches mir eigentlich wirklich gut gefallen hat. Mich störren nur die offenen Fragen, die jedoch in den anderen Bänden geklärt werden. Trotzdem gefällt mir das Buch, wegen den schönen Details und vorallem wegen den Charakteren, da diese einfach nur toll waren! 
Ich empfehle dieses Buch jedem, der auf Dystopien und Fantasy steht.




4 von 5 Punkten

Montag, 24. Oktober 2011

Ich bräuchte da mal Hilfe

Hallo liebe Leser!

Ich habe da ein Problem, mit dem Blog. Ich habe heute morgen eine neue Seite hinzugefügt "Challenges", aber die wird gar nicht angezeigt. Genauso wie einige andere Seiten plötzlich nicht mehr angezeigt werden!

Kann mir da einer helfen?♥♥

ABC Challenge 2012

Ich werde nächstes Jahr meine erste Challenge mitmachen und bin schon total gespannt, wie es sein wird !

Bei welcher Challenge ich mitmache? Bei genau dieser hier



Die Challenge wird gestartet von Angii's Buchlounge 
Ein wirklich tolles Blog, es lohnt sich ihn zu lesen!!

Aufjedenfall finde ich die Challenge wirklich toll und es lohnt sich echt, damitzumachen!
Nähere Infos dazu, findet ihr HIER

Samstag, 22. Oktober 2011

Einkaufsflatrate

Ich habe gerade ein MEGA Gewinnspiel entdeckt!

 
Das Gewinnspiel wurde gestartet von   

Was man gewinnen kann? Eine Flatrate im Wert von 200 € !! Was du mit dem Geld machst ist dir überlassen!! Das ist doch genial oder? Natürlich wissen meine Leser, wofür ich das Geld ausgeben würde! Genau Bücher!! Natürlich nicht alles, aber ich würde mir viele Bücher kaufen, die ich mir schon laaaaaaange wünsche♥

Weitere Infos findet ihr HIER

Wie spare, habe ich ja schon in einem vorherigen Post geschrieben! Ich habe ja jetzt vor, immer erst 2 Bücher von meinem SUB zu lesen und mir dann erst ein Neues zu besorgen! Dadurch spart man ja im Prinzip ja auch :D

Aber auch Kauf Da hat viele tolle Spartipps, HIER könnt ihr sie finden=)

Wusstet ihr eigentlich, das nächste Woche Weltspartag ist?(31.) =) Dieser Tag wurde im Oktober 1924 beim internationalen Sparkassenkongress gegründet. Er soll den Gedanken an das Sparen stärken und uns dazu bringen, weniger Geld auszugeben!

Zwischenstand meines Gewinnspiels!

Jetzt ist eine Woche vorbei, wo mein Gewinnspiel läuft und nächsten Samstag wird der Gewinner ausgelost! Ich bin schon gespannt, wer es sein wird♥

Ich liste mal alle Teilnehmer auf

Wie ich gerade gesehen habe, fehlt mir von einem der Kommentare, die dazu passende Mail! Wie gesagt, ihr nimmt erst an dem Gewinnspiel teil, sobald ich eine Mail, zu dem passenden Kommentar, bekommen habe! Das dient zur Bestätigung & Kontrolle und außerdem habe ich dann gleich eure E-Mail Addressen, für den Fall eines Gewinnes!

TEILNEHMEN KANN MAN NOCH BIS ZUM NÄCHSTEN SAMSTAG! UND ZWAR HIER! ÜBER WERBUNG WÜRDE ICH MICH FREUEN♥♥♥

SUB Zuwachs dieser Woche

Diese Woche gabs nur 2 Bücher(gut für meinen SUB :D)Und ich habe mir da was überlegt, ich kaufe oder leihe mir erst wieder ein Buch, wenn ich 2 Bücher von meinem SUB gelesen habe! Rezensionsexemplare zählen nicht dazu. Und es ist noch ein Büchereibuch unterwegs zu mir, das ich auch noch lesen werde, nach diesem Buch ziehe ich das durch:D

Mar Higgins Clark
Alles scheint ganz einfach: Die arme, aber hübsche und kluge Ostküsten-Bibliothekarin Kay sammelt Geld für wohltätige Zwecke und trifft dabei auf den wohlhabenden Industriellen Peter Carrington. Sie verlieben sich, bekommen Kinder und könnten glücklich auf dem alten Familienbesitz leben - wenn es da nicht ein tödliches Geheimnis gäbe... - Ich habe schon einige Bücher von ihr gelesen und als ich dieses Buch bei den Mängelexemplaren gesehen habe, musste ich es mir einfach für 3 € kaufen♥ ( Selbst gekauft)

 Anjali Banerjee
Das geheime Leben der Bücher und die verborgene Sprache der Träume

Nach ihrer Scheidung kehrt die junge Inderin Jasmine Mistry nur widerwillig nach Shelter Island zurück, um den kleinen Buchladen ihrer Tante zu führen. Doch bald scheint die Magie des Ortes – manche sagen, dort würden die Geister verstorbener Autoren umgehen – auf Jasmine überzuspringen. Sie ist in der Lage, für jeden das Buch zu finden, das sein Herz begehrt und tröstet. Und selbst Jasmines gebrochenes Herz könnte heilen – dank ihrer besonderen Gabe und eines mysteriösen Mannes, der tagaus, tagein die Buchhandlung betritt und ihre verborgensten Geheimnisse kennt … - Ich bin gespannt, wie dieses Buch ist! Es klingt ziemlich toll und passt hervorragend zu dem Lesethema des Monats Oktober! (Rezensionsexemplar)

Megagewinnspiel bei Clee's Bücherwelt




Ich habe ein richtig tolles Gewinnspiel entdeckt, welches mir den Atem verschlagen hat!!!
Das Gewinnspiel ist so gigantisch, dass es schon unnormal ist! :D
Zu finden ist es auf Clee's Bücherwelt
Das Gewinnspiel wird anlässlich dem einjährigen gestartet und von mir erstmal ein ALLES GUTE!♥ :D Möge dein Blog noch weiterhin bestehen! Denn dieser ist wirklich toll und lesenswert

Was die Regeln & Bedingungen zum Gewinn sind?

Ihr müsst eine Frage beantworten! Nämlich diese: Und zwar sollt ihr mir schreiben, was ihr euch vom Leben erwartet. Was sind eure Ziele, eure Träume – gibt es vielleicht jemanden, der seinen Lebenssinns schon gefunden hat?
Eine schwierige Frage, aber ich finde es gut, da es zum Nachdenken anregt!

Natürlich ist das ja ziemlich persönlich und deswegen könnt ihr auch das alles per E-Mail ihr schicken, dazu braucht ihr einfach unter ihrem Gewinnspiel als Kommentar abgeben = E-Mail abgeschickt.

Nähere Infos dazu findet ihr HIER



Freitag, 21. Oktober 2011

Die 100 neuen Lieblingsbücher der Deutschen

 So, da schon soviele das hier gepostet haben, schließe ich mich mal an! Mal schauen, wieviel ich von den Büchern gelesen habe!
Alle Bücher, die fett markiert sind, habe ich bereits gelesen,
Bücher, die fett und kursiv markiert sind, kenne ich nur durch die Verfilmung
Bücher, die kursiv markiert sind, will ich definitiv noch lesen bzw. liegen schon auf dem SuB

1. Suzanne Collins - Die Tribute von Panem: Tödliche Spiele
2
. Stephenie Meyer - Biss zum Morgengrauen
3. J. K. Rowling - Harry Potter und der Gefangene von Askaban
4. J. K. Rowling - Harry Potter und die Heiligtümer des Todes
5.
Walter Moers - Die Stadt der träumenden Bücher
6. Michael Ende - Die unendliche Geschichte
7. J. R. R. Tolkien - Der Herr der Ringe: Die Gefährten
8. Markus Zusak - Die Bücherdiebin
9.
Carlos Ruiz Zafon - Der Schatten des Windes
10. Cornelia Funke - Tintenherz

11. Ken Follet - Die Säulen der Erde
12. Kerstin Gier - Rubinrot
13. Daniel Glattauer - Gut gegen Nordwind
14. Jane Austen - Stolz und Vorurteil
15. Patrick Süßkind - Das Parfüm
16. J. K. Rowling - Harry Potter und der Stein der Weisen
17. Stephenie Meyer - Biss zum Ende der Nacht

18. J. K. Rowling - Harry Potter und der Orden des Phönix

19. Cassandra Clare - City of bones
20. Stephenie Meyer - Seelen
21. J. K. Rowling - Harry Potter und der Feuerkelch
22. Cecilia Ahern - P.S. Ich liebe Dich
23. J. R. R. Tolkien - Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
24. Stephenie Meyer - Biss zum Abendrot
25. Simon Beckett - Die Chemie des Todes

26. Douglas Adams - Per Anhalter durch die Galaxis
27. Stieg Larsson - Verblendung

28. Marion Zimmer Bradley - Die Nebel von Avalon
29. Oscar Wilde - Das Bildnis des Dorian Gray
30. Ally Condie - Die Auswahl
31. Diana Gabaldon - Feuer und Stein
32. J. R. R. Tolkien - Der Herr der Ringe: Die zwei Türme
33. Donna W. Cross - Die Päpstin
34. Sebastian Fitzek - Die Therapie
35. Michael Ende - Momo
36. Khaled Hosseini - Drachenläufer
37. Kerstin Gier - Smaragdgrün
38. J. R. R. Tolkien - Der kleine Hobbit
39. Stieg Larsson - Verdammnis
40. Audrey Niffenger - Die Frau des Zeitreisenden
41. J. K. Rowling - Harry Potter und der Halbblutprinz
42. Stephenie Meyer - Biss zur Mittagsstunde
43. Antoine de Saint-Exupery - Der kleine Prinz

44. Dan Brown - Illuminati
45. Maggie Stiefvater - Nach dem Sommer
46. Astrid Lindgren - Ronja Räubertochter
47. Kerstin Gier - Saphirblau
48. Anna Gavalda - Zusammen ist man weniger allein
49. Frank Schätzing - Der Schwarm
50. Cody McFayden - Die Blutlinie
51. Noah Gordon - Der Medicus
52. Dan Brown - Sakrileg
53. Cassandra Clare - City of glass
54. Christopher Paolini - Eragon: Das Vermächtnis der Drachenreiter
55. Tess Gerritsen - Die Chirurgin
56. Arthur Golden - Die Geisha
57. Charlotte Bronte - Jane Eyre
58. Iny Lorentz - Die Wanderhure
59. Patrick Rothfuss - Der Name des Windes
60. Johann Wolfgang Goethe - Faust
61.
Suzanne Collins - Die Tribute von Panem: Gefährliche Liebe
62.
Daniel Glattauer - Alle sieben Wellen
63. Ursula Poznanski - Erebos
64. Antonia Michaelis - Der Märchenerzähler
65. Jodi Picoult - Beim Leben meiner Schwester
66. Sebastian Fitzek - Der Seelenbrecher
67. Umberto Eco - Der Name der Rose
68. Walter Moers - Die 13 1/2 Leben des Käpt`n Blaubär
69. Kerstin Gier - Die Mütter-Mafia
70. Kristin Cashore - Die Beschenkte
71. Stieg Larsson - Vergebung
72. Jostein Gaarder - Sofies Welt
73.
Bettina Belitz - Splitterherz
74. Simone Elkeles - Du oder das ganze Leben
75. Friedrich Dürenmatt - Die Physiker
76. Nina Blazon - Faunblut
77. Akif Pirnicci - Felidae
78. Kai Meyer - Arkadien erwacht
79. Simon Beckett - Kalte Asche
80. Rebecca Gable - Das Lächeln der Fortuna
81. George Orwell - 1984
82. Isabel Abedi - Lucian
83. Cecila Ahern - Für immer vielleicht
84. Milan Kundera - Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins
85. J. K. Rowling - Harry Potter und die Kammer des Schreckens
86.
Paulo Coelho - Veronika beschließt zu sterben
87. Bram Stoker - Dracula
88. P. C. & Christin Cast - Gezeichnet
89.
John Boyne - Der Junge im gestreiften Pyjama
90. David Safier - Mieses Karma
91. Cody McFayden - Der Todeskünstler
92. Terry Pretchett - Gevatter Tod
93. Suzanne Collins - Die Tribute von Panem: Flammender Zorn
94. Anne Frank - Das Tagebuch der Anne Frank
95. Astrid Lindgren - Pippi Langstrumpf
96. Bernhard Schlink - Der Vorleser
97. Kerstin Gier - Für jede Lösung ein Problem
98. Christiana F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo
99. Otfried Preußler - Krabat
100. Lauren Oliver - Wenn du stirbst zieht dein ganzes Leben an dir vorbei...

Freitagsfüller #1

So, ich habe auch mal beschlossen, Freitagsfüller zu machen! Bin mal gespannt, was so für "Fragen" kommen werden♥


1.  Die Nachrichten werden auch nicht mehr besser :(.
2.  Ich habe eigentlich immer kalte Füße und kann deswegen oft schwer einschlafen.
3.  Herbstferien sind viel zu schnell gekommen, so kann man ja gar nicht gescheit lernen!
4.  Zeichen und singen müsste ich mal wieder.
5. Mal so ganz unter uns gesagt, ich bräuchte Nachhilfe in Mathe :/.
6.  Diese Woche habe ich 3 Bücher  "geschafft".
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Party bei uns , morgen habe ich einen Besuch bei dem Bruder meines Freundes geplant und Sonntag möchte ich für meine Psychologie Arbeit lernen und entspannen!

Ich wünsche euch ein wundervolles Wochenende♥

Claire Cook - Frühjahrsputz

Claire Cook
336 Seiten
Ullstein Verlag
Klappentext & Inhalt
Seitdem ihr Mann sie und ihre Tochter verlassen hat, ist aus der Weltenbummlerin Jill eine alleinerziehende Mutter geworden, die sich mit verschiedenen Jobs über Wasser hält. Sie hat keine Zeit für die Liebe, doch plötzlich klopfen gleich zwei Männer an Jills Tür: der attraktive und zuverlässige Billy, der ihren Rat sucht. Und Noch-Ehemann Seth, der wieder einmal Chaos in ihr Leben bringt. Was tun, fragt sich Jill …

Meine Meinung
Man steckt sofort in der Geschichte drinn und erlebt den Alltag von Jill und der ist ziemlich vollgepackt und actionreich!
Da sollte man denken, dass es zuviel an einem Tag ist, doch da irrt man sich gewaltig, wie diese Frau dass alles bewältigt ist einfach toll!

Der Spannungsbogen ist kurz nach dem Anfang vorhanden und steigert sich immer weiter, bis zur großen Entscheidung und flacht dann etwas wieder ab, um sich wieder einmal zuzuspitzen.
Es ist alles ziemlich logisch aufgebaut und man kann all ihre Entscheidungen wunderbar nachvollziehen und sich hineinversetzen. Auch die Problematik ist nicht zu weit hergeholt.

Der Schreibstil ist erfrischend und leicht zu lesen, man gerät nicht ins Holpern und kann den Charme der Charaktere deutlich spüren. Genauso wie alle anderen Emotionen man fühlen kann.

Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet in ihrem Charakter und geben einem das Gefühl, sie zu kennen und zu mögen oder zu hassen. Man wird von der Stimmung Jills angesteckt und leidet mir ihr oder sprüht vor Lebensfreude.


Cover
Das Cover ist überhaupt nicht trist oder langweilig, es zeigt eine Frau, die sich herabbeugend etwas aus dem Kühlschrank nimmt. Es könnte Jill darstellen, aber sicher kann man sich nicht sein. Es stellt keine Szene aus dem Buch dar. Ich mag das Cover sehr, weil es so schön real ist.
Hier das englische Cover


Fazit
Im Großen und Ganzen war es ein sehr schönes Buch, welches an einigen Stellen recht lustig war und mein Herz erwärmt hat. Es tut manchmal gut, eine realistische Geschichte zu lesen. Es ist ein prima Buch für einen Sonntagnachmittag, sprich, einfach mal für zwischen durch. Ich empfehle dieses Buch jedem, der ein Fan von Frauenromanen ist!


4 von 5 Punkten

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Kleine Info am Rande

So meine lieben Leser♥

Ich wollte euch nur sagen, dass ich ausnahmsweise schon die Neuerscheinungen für den November eingetragen habe! (Da sind unglaublich tolle Bücher bei!!*__*) Wieso ich das gemacht habe? Weil ich ab nächster Woche einiges zu tun haben werde!
Zum einen bin ich auf einer Klassenfahrt(nächsten Mittwoch bis Freitag), dann muss ich noch alles für mein Halloweenkostüm vorbereiten, genauso wie die Party organisiert werden muss und noch vieles mehr ist zu tun! Da bleibt man dann leider keine Zeit, nebenbei die Neuerscheinungen durchzugucken! Ich hoffe ihr versteht das!
Aber keine Sorge, Zeit zum lesen werde ich schon finden, genauso wie für Rezis schreiben!♥

Interview mit Rachel Vincent

Dank Ihrer Bücher sind Ihre phantastischen Welten heute für Leser aus aller Welt zugänglich. Wie fühlt sich das für Sie an?

Sehr gut! Meine Bücher sind um vieles weiter gereist als ich. Ich bin sowohl eifersüchtig (ich war noch nie außerhalb der USA) als auch begeistert.

Wer ist Ihr größter Fan?

Das ist mein Mann, der selbst nicht aktiv im Internet präsent ist und das auch nicht möchte. Er schätzt seine Privatsphäre, und ich tue was ich kann, um diesen Wunsch zu respektieren.

Was denken Sie über "Urban Fantasy"? Ist es das ideale Genre für Sie als Schriftstellerin?

Ja, ich glaube, das ist wirklich mein Genre. Urban Fantasy bietet den perfekten Mix aus Action, Fantasie und Liebesgeschichte, mit einem Hauch von Horror hier und da. Genau die Mischung, die ich liebe.

Ihre Schilderungen von Kaylees Panik-Attacken in "Mit ganzer Seele" sind sehr genau. Wie kommt es, dass Sie sich so gut mit diesen physischen und emotionalen Reaktionen auskennen?

Erfahrung und Vorstellungskraft. Ich tauche immer ganz und gar in diese Szenen ein, die Worte fließen dann wie von selbst.

Sie schreiben sowohl Erwachsenen- wie auch Jugendromane. Was bevorzugen Sie? Gibt es einen Unterschied beim Schreibprozess?

Ich mag beides, aber seit ich mich das erste Mal an Jugendromanen versucht habe, lassen sie mich nicht mehr los. Ich gehe im Wesentlichen gleich vor, wobei die Erwachsenenbücher für mich meistens schwieriger zu schreiben sind. Ich brauche mehr Zeit, dazu kommt der längere Text.

Sie schreiben sehr offen über den Tod. Glauben Sie, dass der Tod für Heranwachsende eine andere Bedeutung hat als für ältere Leser?

Ich glaube, der Tod bedeutet für Menschen, die nie mit ihm in Berührung gekommen sind, etwas ganz anderes als für jene, die bereits einen geliebten Menschen verloren haben. Und darüber hinaus bedeutet er wieder etwas ganz anderes für diejenigen, die dem Tod nur knapp entkommen sind. Der Tod ist die persönlichste Erfahrung, die ich mir vorstellen kann, ob man nun stirbt oder jemanden verliert. Eine Erfahrung zu erfassen, die sich für jeden anders anfühlt, kann eine ganz schöne Herausforderung sein.

Haben Highschools als Handlungsort eine besondere Bedeutung für Ihre Bücher? Was macht sie so geeignet für übersinnliche Ereignisse?

Die Pubertät ist eine Übergangsphase zwischen Kindheit und Erwachsenendasein. Für mehrere Jahre in Folge ist alles im Fluss, und man versteht nicht, was passiert, bis man auf diesen Lebensabschnitt mit etwas Abstand zurückzublicken kann. Übersinnliche Elemente/Orte/Ereignisse können ohnehin metaphorisch für das stehen, was Jugendliche durchleben. Persönliche und soziale Veränderungen, Entwicklung. Angst oder Aufregung vor dem, was kommt. Die Entdeckung einer neuen Welt, neuer Bedrohungen oder neuer Fähigkeiten kann durchaus wie eine Parallele zur Entdeckung der eigenen Träume und Ziele während der Pubertät begriffen werden.

In Kaylees Leben haben nicht nur ihre familiäre Situation, sondern auch ihre gesellschaftliche Stellung und Einbindung in der Highschool und deren Umfeld einen großen Einfluss auf ihr Lebensgefühl. Was beeinflusst in Ihren Augen die Persönlichkeit von Teenagern am stärksten?

Familie, und Freunde. Bücher und Interessen. Selbstvertrauen, oder mangelndes Selbstvertrauen. Und der Blickwinkel - als Teenager neigen wir dazu, uns entweder mit dem Blick von außen zu identifizieren oder diesen Blick abzulehnen zugunsten der Person, die wir glauben zu sein oder gerne wären. Das Pendel kann so oder so ausschwingen.

Welche Rolle spielt Humor in Ihren Büchern?

Humor löst die Anspannung. Spannung, Action und Angst sind wichtig, denn sie fesseln die Leser. Der Leser (und natürlich nicht nur der) muss sich aber erholen können von diesen intensiven Momenten. Das funktioniert mit Humor. Außerdem rückt Humor die Dinge ins rechte Licht.
Ja, Netherworld ist schrecklich, die Hellions sind böse, und die Ex-Freundin meines Freundes ist das gemeinste Mädchen, das ich kenne, aber solange ich über mich selbst lachen kann, weiß ich, dass ich damit klarkomme.
Leser brauchen diese Perspektive. Und ich liebe es, die komischen Abschnitte zu schreiben.

Welche übersinnliche Fähigkeit hätten Sie gerne?

Ich würde nur allzu gerne Gedanken lesen können! Das muss eine gewaltige Stärke verleihen. Wenn du hören kannst, was jeder andere denkt, bist du auf alles vorbereitet!


New-York-Times-Bestsellerautorin Rachel Vincent lebt in San Antonio, Texas. Als Älteste von vier Geschwistern ist sie selten um Worte verlegen – was sicher auch dazu geführt hat, dass sie Schriftstellerin geworden ist. Vincent teilt sich ein Büro mit zwei schwarzen Katzen und ihrem Fan der ersten Stunde. Wenn sie nicht gerade schreibt oder vor Tornados flüchtet, liest sie oder geht ins Kino.

Quelle:  Mira Verlag

Rachel Vincent - Soul Screamers Mit ganzer Seele

Rachel Vincent
304 Seiten
Mira Verlag
 Nächster Band Soul Screamers 02 Rette meine Seele (April 2012)
Klappentext & Inhalt
Sie kann keine Toten sehen, aber …
Sie spürt, wenn jemand in ihrer Nähe sterben wird. Und dann zwingt eine unbesiegbare Macht sie zu schreien, so laut sie kann.

Kaylee kann ihr Glück kaum fassen. Der schärfste Typ der Schule hat sie angesprochen! Nash hat die schönsten braunen Augen, die sie je gesehen hat. Als er sie auf die Tanzfläche zieht, glaubt Kaylee zu träumen. Aber das perfekte Date hat sie sich anders vorgestellt. Erst entdeckt sie ein Mädchen, das scheinbar von einem schwarzen Nebel umgeben ist. Dann wird Kaylee übel, und plötzlich lastet eine schreckliche Schwere auf ihr. Um nicht zu schreien, dass die Fensterscheiben zerspringen, rennt sie schweißgebadet raus. Wie peinlich! Nash muss sie jetzt für völlig verrückt halten. Doch seltsamerweise bleibt er ganz ruhig … Am nächsten Tag erfahren sie, dass das Mädchen tatsächlich tot ist. Bald sterben weitere. Und Kaylee ist die Einzige, die weiß, wen es als Nächsten trifft…

Meine Meinung
Ein Buch, welches durchgehend einen Spannungsbogen aufrechterhält und einen in seinen Bann zieht! 
Soul Screamers 01 ist eine spannende Geschichte, mit vielen romantischen Aspekten, die leider zum Teil zu kitschig wirken, was auch für mich ein Minuspunkt ist! Romantik ist ja schön und gut, aber es war letzendlich zuviel des Guten.
Der Anfang beginnt sofort mit einer Szene, die voller Spannung geladen ist, da man nicht weiß, ob die Protagonistin ihrer Panik verfällt oder sich zurückhalten kann!
Dieser anfängliche Spannungsbogen, wird aufrecht erhalten und manchmal gesteigert.
Den Lauf der Geschichte ist erst am Ende zu durchschauen, was ich ziemlich gut finde, da ich bis zum Ende mir nicht wirklich denken konnte, wer was getan hat.
 Das Ende ist sehr schön gehalten, nicht zu lang oder zu kurz und er endet auch nicht offen, was ich wirklich toll finde!

Die Logik der Handlung ist verständlich und nachvollziehbar. Obwohl ich sagen muss, dass der Grund für ihre Panikattacken noch verständlich war, aber was danach alles kam, ein wenig übertrieben war, so empfand ich es jedenfalls!

Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und jugendlich gehalten, sodass man ohne Holpern oder sonstige Probleme das Buch lesen kann! Es fällt einem leicht, in die Geschichte einzusteigen und mitzufiebern. Die Wendungen kamen nicht allzu überraschend, was schade war.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet worden, man kann sie verstehen und sich in sie hineinversetzen. Auch wenn ich es manchmal echt nervig fand, wie sie die ganze Zeit geschwärmt hat und total verliebt war. Es hat sehr von der Handlung abgelenkt.

An und für sich finde ich die Idee super, aber sie hätte weiter ausgebaut werden können. Aber vielleicht passiert, dass ja in den anderen Bänden!

Cover
Das Cover zeigt ein Mädchen, welches schreit vor Schmerzen oder Trauer, auf jedenfall steht ihr die Qual ins Gesicht geschrieben. Ich finde es passt wunderbar zur Geschichte und habe mich sofort darin verliebt!
Das englische Cover


Fazit
Trotz einiger Makel hat mich das Buch zum Schluss doch gefesselt und ich musste es an einem Stück durchlesen! Die Geschichte ist definitiv ausbaufähig und kann ewig fortgesetzt werden! Allerdings hoffe ich, dass der ganze Kitsch allmählich verschwinden wird, natürlich nicht ganz, aber etwas weniger.
Ich empfehle dieses Buch jedem, der ein Fan von Fantasy, Bis(s), "Unterwelt" und Jugendromanze ist!

4 von 5 Punkten
  

Montag, 17. Oktober 2011

Gewinnspiel bei Nami's Lesetipps

Ich habe gerade eben, ein tolles Gewinnspiel gefunden, welcher auf dem Blog von Nami's Lesetipps gestartet worden ist!

Was man gewinnen kann? Eine Überraschung, welche mit Büchern zu tun hat!

Ich bin schon gespannt, was es ist :3.

Man kann auf verschiedene Weise, Lose ergattern, aber lest doch alles selbst auf ihrem Blog nach, der sowieso lesenswert ist♥ *click*

Sonntag, 16. Oktober 2011

Halloween Gewinnspiel bei Rozas Leselieblinge

Hey, ich habe ein wirklich tolles Gewinnspiel gefunden, welches noch bis zum 17. November gehen!

Gestartet wurde das Gewinnspiel auf dem Blog Rozas Leselieblinge!

Es gibt 2 Gewinnspiele sozusagen, aber das könnt ihr ja selbst nachlesen!

Es lohnt sich auch so, dort vorbeizuschauen, da der Blog wirklich toll ist!

Hier geht es zu dem Gewinnspiel


Sebastian Fitzek - Der Augenjäger

 
Sebastian Fitzek
 432 Seiten
Droemer Verlag
Klappentext&Inhalt
Dr. Suker ist einer der besten Augenchirurgen der Welt. Und Psychopath. Tagsüber führt er die kompliziertesten Operationen am menschlichen Auge durch. Doch nachts wird aus dem erfolgreichen Mediziner ein Monster: Er entführt Frauen und raubt ihnen auf brutale Weise die Augen. Doch es gibt zu wenig Beweise für seine Ergreifung. Die blinde Physiotherapeutin Alina, ein Medium, soll Hinweise auf Sukers nächste "Patientin" geben - und gerät dabei selbst in einen Strudel aus Wahn und Gewalt.

Meine Meinung
Ich bin mit ziemlich hohen Erwartungen an dieses Buch gegangen und wurde keineswegs enttäuscht!

Es beginnt sofort spannend und der Spannungsbogen flaut kein einziges Mal in diesem Buch ab, ich war einfach nur gefesselt und wie oft musste ich eine Pause machen, um über eine neue Wendung nachzudenken und darüber ob ich deswegen glücklich oder geschockt sein soll.
Fitzek hat es mal wieder geschafft, den Leser, der angeblich schon alles weiß, ein Schnippchen zu schlagen und den Leser wieder von vorne anfangen lässt mit seiner Rätselrei.
Wie alles miteinander zusammenhängt und wie eigentlich alles wirklich passiert ist, ist unglaublich gut erklärt worden und lässt sich am Schluss sogar gut nachvollziehen! Da denkt man sich dann immer,wieso bin ich nicht früher darauf gekommen. Aber die Geschichte ist so kompliziert, mit all seinen Wendungen, dass man all die vermeintlich wichtigen Dingen gar nicht mehr denkt.

Wie gesagt, ist der Spannungsbogen ständig erhalten und steigert sich zudem immer weiter, bis es kaum auszuhalten ist. Man hält den Atem an, man fiebert richtig mit, bis zum Schluss und da ist man unendlich erleichtert und dennoch etwas bestürtzt, wieso sag ich nicht :D. Am liebsten würde ich das Buch immer wieder lesen, weil ich nicht genug von diesem Nervenkitzel bekommen kann. Fitzek sit wirklich ein Meister der Spannung, das muss man ihm lassen!

Der Schreibstil ist wie gewohnt, einfach zu lesen und auch die Wortwahl ist sehr schön und man lernt viel dazu, da viele psychologische Dinge erklärt werden! Das gefällt mir besonders an dem Autor, dass er auch erklärt, was da eigentlich los ist. Deswegen benutze ich oft seine Geschichten, oder Teile davon in meinem Psychologieunterricht und bislang hat es immer gepasst oder geholfen!
Aber zurück zum Schreibstil, man gerät nicht ins Holpern und wird nicht durch Ungereimheiten unterbrochen.

Wer den Augensammler gelesen hat wird bemerken, dass die Charaktere keine unnatürliche schnelle Wandlung ihres Charakters gemacht haben, sondern noch so sind wie frpher, nur gezeichnet von dem Geschehen. Im weiteren Verlauf dieser Geschichte, entwickeln sie sich zum Teil weiter, egal ob es manchmal positiv oder negativ für sie sind. Es werden Träume entwickelt und Hoffnungen werden zerstört, um wieder neuaufgebaut zu werden. Das rüttelt natürlich an dem Charakter und das hat man auch zu spüren bekommen, was ich einfach toll finde. Die Charaktere haben sich wunderbar immer verändert und der Situation angepasst. Man konnte gut mit ihnen mitfühlen und auch sich in sie hineinversetzen!

Die Idee vom Augenjäger mit allem drum und drann finde ich einfach genial, einfach die Methode, wie alles vonstatten geht, lässt mir eine Gänsehaut übern Rücken jagen. Wie alles perfekt ausgearbeitet ist, lässt es so realistisch darstellen, dass man Alpträume bekommen könnte und sich doch besser überlgen sollte, zu welchem Augenarzt man gehen sollte!

Das Cover
Das Cover zeigt ein Auge, was perfekt zu der Handlung passt, man erkennt Angst in den Augen und ich finde gut, dass Fitzek kein Auge ohne Lider genommen hat, sonst hätte ich mir das Buch wohl niemals von vorne angeguckt;D.

Fazit
Wieder einmal ein grandioses Buch von Sebastian Fitzek, welches einen in seinen Bann zieht und nicht mehr loslässt! Ich konnte keine Sekunde die Finger von diesem Buch lassen und bin richtig aufgeblüht in der Geschichte und habe mitgefühlt und auch manchmal laut geflucht, weil eine Wendung entstanden ist, die einfach überraschend war!
Dieses Buch ist jedem zu empfehlen, der ein Sebastian Fitzek Fan ist und ein Thriller Fan ist. Außerdem sollte man einen etwas stärkeren Magen haben, da die detailreiche Beschreibung, zu einem Kopfkino einlädt!

Trailer


5 von 5 Punkten
  

Samstag, 15. Oktober 2011

Update 2.0 & Sorry

Soo, jetzt habe ich 2 neue Seiten(auf Wunsch meiner LEser♥) hinzugefügt. Die Rezensionen & SUB Seite stehen euch jetzt zur Verfügung! Eine Seite über mich wird wahrscheinlich nächste Woche oder sogar morgen in Aktion treten♥ Muss mir erstmal überlegen, was ich schreiben soll :D.

Und ich muss mich entschuldigen, eigentlich wäre ich schon längst mit Augenjäger UND Soul Screamers fertig, aber irgendwie habe ich grad ein Lesetief :( , aber ich habe mir vorgenommen, morgen viel zu lesen und hoffentlich den Augenjäger durchzubekommen!

Ein schönes Wochenende wünsche ich euch noch♥

SUB Zuwachs dieser Woche

Insgesamt habe ich 2 Bücher diese Woche bekommen! Ja nicht viel diese Woche, tut aber nur meinem SUB gut :D. Dafür überlege ich, ob ich bald mal Bücher stellen soll :3. Aber das werden wir ja dann sehen:D

Lauren DeStefano
Sie sind jung und schön, doch dem Tod geweiht

Rhine ist sechzehn Jahre alt – und wird in vier Jahren sterben. Ein missratenes Genexperiment hat katastrophale Folgen für die Menschheit: Frauen leben nur bis zum zwanzigsten, Männer bis zum fünfundzwanzigsten Lebensjahr. In dieser Welt ist nicht ungewöhnlich, was Rhine passiert: Sie wird entführt und mit dem reichen »Hauswalter« Linden in eine polygame Ehe gezwungen, um möglichst schnell Nachkommen zu zeugen. Rhine präsentiert sich eine glitzernde Welt voller Luxus und Reichtum – eine Welt ohne Freiheit. Gemeinsam mit dem Diener Gabriel plant Rhine ihre Flucht, bevor es zu spät ist…
(Rezensionsexemplar)  Über dieses Buch freue ich mich besonders, da es so spannend klingt*__*


Claire Cook
Seitdem ihr Mann sie und ihre Tochter verlassen hat, ist aus der Weltenbummlerin Jill eine alleinerziehende Mutter geworden, die sich mit verschiedenen Jobs über Wasser hält. Sie hat keine Zeit für die Liebe, doch plötzlich klopfen gleich zwei Männer an Jills Tür: der attraktive und zuverlässige Billy, der ihren Rat sucht. Und Noch-Ehemann Seth, der wieder einmal Chaos in ihr Leben bringt. Was tun, fragt sich Jill …(vorablesen) Bei diesem Buch bin ich gespannt, ob es wirklich gut ist :D Aber ich denke schon

Freitag, 14. Oktober 2011

Gewinnspiel Nr.1

So meine lieben Leser, ich starte heute spontan mein erstes Gewinnspiel! Das kommt daher, dass ich heute ein Buch bekommen habe, was ich leider schon habe( ich weiß auch nicht, wie das kommen konnte:/)
Daher werde ich euch dieses Buch als Gewinn aushändigen!!!!

Um welches Buch es sich handelt? Um genau dieses hier:
Nany Werlin - Der Fluch von Scarborough Fair
cbt Verlag

Eine Rezension findet ihr zu diesem Buch hier !

Das Der Countdown bis zur Losung startet bei 50 Lesern! Ab da an sind es 2 Wochen, wo die neuen Leser/Teilnehmer noch mitmachen können. Ja meine jetztigen Leser haben dadurch einen Vorteil, was auch beabsichtigt ist, da sie mich schon länger Verfolgen. Und jetzt kommt der Clou,

Was ihr tun müsst, um  das Buch zu bekommen?=)

Werdet relgemäßger Leser!
Schreibt mir einen Kommentar, dass ihr mitmachen möchtet!
Schreibt mir eine Mail (charlybuecher@live.de ) 
In dieser Mail schreibt ihr bitte, euren Namen, unter welchem ihr das Kommentar gepostet habt und was Verbesserungswürdig an meiner Seite ist, wenn es eurer Meinung nach nichts gibt, schreibt doch was gerade an meinem Blog so toll ist♥

Ich hoffe, es werden schön viele mitmachen♥ Ich freue mich immer über Mails von meinen Lesern!♥

Und es wäre wirklich toll, wenn ihr Werbung machen könntet! Ihr könnt dazu alle Bilder hier verwenden!



Dienstag, 11. Oktober 2011

Uiuiuiuiuiii♥ /Bücherwichteln

Da mach ich grad meine Wunschliste auf Amazon und sehe, dass viele meiner gewünschten Bücher total billig sind!*__*

Ich glaube, ich werde da mal bald zuschlagen müssen♥♥

Was haltet ihr eigentlich vom Bücherwichteln?=o

Update

Wie ihr sehen könnt, habe ich 2 neue Seiten an meinem Blog hinzugefügt!
Die eine Seite wäre, wo ich meine Awards zeige:)
Und auf der Seite "Neuerscheinungen", poste ich immer die aktuellen Neuerscheinungen, aber natürlich nicht alle, sondern nur die, die auf meine WuLi kommen, hoffe das ist ok für euch♥

Blogaward

Ich habe meinen ersten Blogaward bekommen! Vielen herzlichen Dank liebe Büchertante !
Das freut mich wirklich, das zeigt mir, dass mein Blog wirklich gelesen wird und anscheinend auch gefallen tut!
Aber ich muss sagen, ich finde diese Idee, mit den Blogaward immer weiterzuschicken und vorallem an soviele, wie man mag unsinnig!
Es ist doch etwas Besonderes, wenn man ihn verliehen bekommt oder? Ich werde das zwar mitmachen, nur um nicht unhöflich zu sein, aber ich glaub ich mach da irgendwann mal was eigenes, was nicht davon stark unterscheiden wird=).

Naja jetzt zum Blogaward!♥
Wie gesagt, ich freue mich wirklich darüber und auch, dass ich ihn so früh bekommen habe♥
Jetzt kommen erstmal die "Regeln"....
Die Regeln für diesen Award:
1. Bedanke dich bei demjenigen, der ihn dir verliehen hat - egal, ob ihm Post zum Award oder in einem einzelnen Post - und verlinke den Blog.
2. Schreibe drei Dinge über dich.
3. Verleihe ihn an so viele weiter, wie du willst.
 
1.Vielen herzlichen Dank nochmals liebe Büchertante=* Ich habe mich ehrlich gefreut und das hat mir meinen Tag etwas versüßt♥
2. 
  • Ich bin jetzt seit bald 2 Wochen krank-.-''
  • Ich liiiiiebe Einhörner & Hello Kitty*__*♥
  • Ich fang wieder an, nebenbei MMORPGs zu zocken :D
3. Gut an wen verleihe ich den Award..an Rozas Leselieblinge!

Montag, 10. Oktober 2011

[Offtopic] Krank :(

Hallo meine lieben Leser!
Seit letzter Woche bin ich total krank und es wird einfach nicht besser! Erst hatte ich nur Husten, Schnupfen und Schweratmigkeit. Doch jetzt sind neue Symptome hinzugekommen, nämlich MAgenschmerzen sobald ich etwas zu mir nehme, egal was es ist. Theoretisch gesehen kann ich nur noch Wasser trinken und selbst da tut mein Bauch weh!
Zum Arzt kann ich erst im Laufe der Woche, da dann meine neue Krankenkassenkarte da ist :(.

Ich verpass grad soviel in der Schule und das doch doof!
Aber eine gute Sache hat das Kranksein...ich kann in Ruhe meinen SUB abbauen und habe allein dieses Wochenende 3 oder 4 Bücher gelesen!!! :D

Trotzdem hoffe ich, dass es mir bald besser geht :(

Kimberly Derting - Bodyfinder

Kimberly Derting
343 Seiten
Coppenrath Verlag

Klappentext & Inhalt
Die 16-jährige Violet kann tote Menschen anhand von Echos aufzuspüren, die diese im Diesseits zurücklassen. Violet hört, riecht und fühlt diese Echos. Für sie ist diese Gabe weniger ein Geschenk als ein beunruhigendes Ärgernis. Als dann jedoch ein Serienkiller die kleine Stadt heimsucht, in der sie mit ihrer Familie lebt, und dem Killer immer mehr Mädchen zum Opfer fallen, wird Violet bewusst, dass sie die Einzige ist, die ihn aufhalten kann. Mithilfe ihres besten Freundes Jay nimmt sie seine Spur auf. Doch dann verlieren sich Violet und Jay in den zwischen ihnen aufkeimenden romantischen Gefühlen und sie merken nicht, wie nahe sie dem Mörder bereits gekommen sind ... bis Violet selbst zu seiner Beute wird. 

Meine Meinung
Das Buch beginnt mit einem kleinen Spannungsbogen, welcher die ganze Geschichte über vorhanden ist und sich steigert, aber auch manchmal etwas zurückzieht.
Die Spannung spitzt sich gegen Ende dramatisch zu und endet in einem richtig tollen Schluss, wovon man nur träumen und schwärmen kann!

Der Schreibstil ist einfach grandios! Man sich sich sofort hineinversetzen, durch den einfachen Schreibstil und die Dialoge wirken nicht gestellt, sondern sie könnten aus dem Alltag realer Jugendlicher stammen! Das hat es mir so leicht gemacht, mit mit der Protagonistin verbunden zu fühlen. Eine besonders schöne Idee fand ich, die Sicht des Mörder in eigene Kapitel(aber dafür kurze) zu stecken, die in Kursiv geschrieben worden sind und jedes Mörderkapitel erhielt einen Titel. Das hat mir wirklich gut gefallen!

Der Charakteraufbau ist einfach hervorragend. Die Charaktere haben ansich, sich nicht viel verändert, aber dass mussten sie auch nicht, da sie von Anfang an völlig tiefgründig ausgearbeitet worden waren und eine Charakterstärke besaßen, dass es mir den Atem verschlagen hat!
Jeder wichtige Charakter hatte seine eigene starke Persönlichkeit, die man gespürt und geliebt hat.

Die Idee, dass man tote Menschen, die eines nichtnatürlichen Todes gestorben sind, an bestimmten Echos entdecken kann finde ich wirklich gut und wunderbar umgesetzt! Es ist in allem stimmig und wirft nur eine einzige Frage auf, woher hat Vi's Großmutter die Gabe? Aber das ist jetzt nicht eine Frage, die mir den Lesespaß verdorben hätte, keineswegs, es wäre nur interessant zu wissen!

Das Cover
Ich denke mal, es soll eine Art Herbstblatt oder eine Blüte darstellen, ich finde es schön, aber verstehe nicht, womit es mit der Gescihchte zu tun hat?
Wenn es ein Blütenblatt darstellen soll, kann ich eventuell darin interpretieren, dass das Leben vergänglich ist, aber was noch? 
Aber nichts desdo trotz finde ich das Cover hat etwas ansich, etwas Mystisches und das gefällt mir. 
Hier ist das andere Cover, von dem englischsprachigem Buch




Fazit
Endlich wieder ein Buch, welches mich kompromisslos in seinen Bann gezogen hat, ich schwelge immer noch in der Geschichte, stelle mir die Charaktere vor und alles andere.
Es ist wirklich prima geschrieben. Ich denke, es wird zu meinem Lieblingsbüchern gehören und ich hoffe, die anderen Bände werden genauso gut!
Ich empfehle dieses Buch jedem, der auf Mystery und Thriller steht.

5 von 5 Punkten

Sonntag, 9. Oktober 2011

Interview mit Neil Gaiman

Phantastik-Couch: Neil, wie gefällt dir Deutschland?
Neil Gaiman: Ich mag Deutschland sehr gerne. Dabei sind es immer die kleinen Dinge, die mich daran erinnern, dass es nicht England oder Amerika oder Polen ist. Zum Beispiel: Ich saß in meinem Hotelzimmer, als eine Dame von der Rezeption anrief und sagte „Hier wartet ein Journalist auf Sie. Sie müssen jetzt hinunterkommen, um ein Interview mit ihm zu führen.“ Daraufhin sagte ich, dass er eigentlich zu früh ist, wir haben uns für 12 Uhr verabredet, und das sind noch sieben Minuten. Ich schreibe gerade. Daraufhin sie: „Gut, dann werden Sie in genau sieben Minuten hier unten sein!“ Das ist so deutsch! Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Mitarbeiter eines teuren Vier-Sterne-Hotels irgendwo auf der Welt so etwas sagen würden. Das war irgendwie ein höchst deutscher Augenblick für mich. Ich habe ihn genossen, es war urkomisch, zum schieflachen.
Phantastik-Couch: Und abgesehen von dieser Klischee-Erfahrung?
Neil Gaiman: Nein, ich mag Deutschland wirklich! In jedem Land gibt es nationale Eigenheiten mit reichlich Lokalkolorit. Als ich zum Beispiel in Köln zum Abendessen ausgegangen bin, hat man mir eine Wurst serviert, die größer als mein Kopf war. So etwas amüsiert mich ungemein.
Phantastik-Couch: Was ist mit deinen deutschen Fans? Haben sie auch unverwechselbare Eigenheiten?
Neil Gaiman: Die Leser ändern sich auf der anderen Seite nicht wirklich von Land zu Land. Egal, ob du in England, Amerika oder Deutschland bist: Wenn du Fotos machen würdest von all den Lesern, die bei der Signierstunde in der Schlange stehen, könntest du nicht sagen, woher sie kommen. Generell sind da nur ein paar Bartträger, aber es gibt bestimmte Typen wie das nette rundliche Mädchen, der angestrengte und große junge Mann. Zurzeit kommen in Amerika auch immer mehr Damen mittleren Alters zu mir.
Phantastik-Couch: Wie kommen die auf deine Bücher?
Neil Gaiman: Das liegt daran, dass sich „;Sternwanderer“ wegen der Verfilmung unter ihnen verbreitet wie ein kleines schmutziges Geheimnis. Und dann werden sie auf meine anderen Bücher aufmerksam, was ich etwas seltsam finde. Aber Leser sind Leser, egal, wo du hin gehst. Manchmal ändert sich die Zusammensetzung, in Singapur und auf den Philippinen sind es weit mehr Frauen als Männer, in Deutschland ist es ungefähr fifty-fifty. Durch „;Coraline“ bin ich jetzt auch ein Kinderbuchautor.
Phantastik-Couch: Welche deutschen Fantasy-Autoren liest du?
Neil Gaiman: Ich bin mit deutscher Fantasy aufgewachsen, eines meiner Lieblingsbücher war Otfried Preußlers „;Krabat“. Als ich in Köln war, hatte ich eine Diskussion mit einem Journalisten über die Märchen der Brüder Grimm. Er sagte: „;Sie würden die doch nicht etwa ihren Kindern vorlesen? Man muss so etwas von ihnen fernhalten!“ Woraufhin ich sagte, natürlich würde ich sie ihnen vorlesen! Was für eine schreckliche Vision – Deutschland abgeschnitten von seiner Kultur, seinen Wurzeln! Das soll natürlich nicht heißen, dass die Grimms nicht eine Menge neu geschrieben haben, es soll auch nicht heißen, dass die Grimms nichts an den alten Volkssagen geändert haben. Sie waren der Meinung, Volkssagen niederzuschreiben, nicht Kindergeschichten. Erst als die Leute anfingen, sich über die Dinge wie Rapunzels Schwangerschaft zu beschweren, gab es Neufassungen, in denen sie eben nicht mehr schwanger wird.
Außerdem gab es (in den Märchen) Geschichten, die heutzutage zensiert werden, wie zum Beispiel „;Der Jude im Dorn“. Diese Art von Zensur kann einem irgendwie Angst machen, denn man muss solche Geschichten lesen, um die Geisteshaltung zu verstehen, die damals in den Volkssagen vorherrschte. Tatsächlich ist der Jude im Dornbusch unschuldig, und der Knecht foltert ihn fast zu Tode. Man muss verstehen, das dies eine Geschichte ist, die sich die Leute im vorletzten Jahrhundert erzählt haben, wenn man nachvollziehen will, was in 1940er Jahren passierte.
Phantastik-Couch: Würdest du deine Bücher von Kindern fernhalten?
Neil Gaiman: Das kommt darauf an. Falls sie von „;American Gods“ nicht gelangweilt wären, würde ich mindestens sagen, dass es ungeeignet ist: Das fünfzehnte Wort (der Originalausgabe, Anm. d. Übers.) ist F***, am Ende verschwindet sogar jemand auf nimmer Wiedersehen in einer Prostituierten. So eine Art Buch ist es eben. Würde ich andererseits „;Sternwanderer“ von Kindern fernhalten? Es gibt darin kaum Gewalt oder gar Sexszenen. Oder gar von „;Coraline“? Um Himmels willen, nein! Die meisten Kinder wissen sehr genau, wofür sie bereit sind und wofür nicht. Kinder können die Dinge oftmals am besten beurteilen. Das erinnert mich an die dänische Journalistin, die ihrem Sohn „;Coraline“ vorlas. Sie bekam dabei richtig Angst, bis ihr Sohn ihr sagte: „;Keine Angst, Mama, es ist nur eine Geschichte!“ Erwachsene finden das Buch beunruhigender als Kinder, weil es für sie eine andere Art von Geschichte ist. Liest es ein Erwachsener, dann liest er von einem Kind in Gefahr. Liest es hingegen ein Kind, dann liest es von einem anderen Kind, das ein Abenteuer erlebt. Es ist einfach ein anderer Standpunkt.
Phantastik-Couch: Wo wir gerade bei Ansichtssachen sind: Anansi Boys handelt von jemandem, dessen Standpunkt gegenüber seiner Familie sich mächtig ändert.
Neil Gaiman: Ja, das ist eine richtige Familiengeschichte: Fat Charly erfährt, dass sein Vater der Gott des Geschichtenerzählens war und dass er auch noch einen Bruder hat. Und dieser bringt Charlys Leben komplett durcheinander, er muss also irgendwie damit zurechtkommen.
Phantastik-Couch: Wie viel von deiner eigenen Familiengeschichte steckt darin?
Neil Gaiman: Sehr wenig. Ich habe den Kühlschrank meiner Tante hineingesteckt – sie hatte immer nur Wasserflaschen und Zeitungen darin. Die Zeitungen habe ich allerdings weggelassen, weil ich dachte, dass es niemand glauben würde. Niemand glaubt die Wahrheit. Ein Teil der Geschichte handelt davon, wie peinlich Kinder ihre Eltern finden, ein Teil davon, wie peinlich sich Eltern gegenüber ihren Kindern benehmen. Es ist unglaublich, wie schnell Kinder wegen so etwas regelrecht versteinern.
Phantastik-Couch: Es geht auch darum, wie Menschen stigmatisiert werden.
Neil Gaiman: Ja, denn irgendwie ist Fat Charly immer Fat Charly, obwohl er nur als Kind dick war. Doch irgendwann gegen Ende der Geschichte ist er nicht mehr Fat Charly. Es macht mir Spaß zu beobachten, wann die Leser des Buches bemerken, an welchem Punkt sich das ändert. Anansi Boys ist eine Geschichte über Familie, die Bindungen und Verpflichtungen, die mit Familie zusammenhängen.
Phantastik-Couch: In der Geschichte zeigst du, wie man diese Unausweichlichkeit mit Humor nehmen kann.
Neil Gaiman: Ja, denn das muss man auch. Mit Anansi Boys wollte ich zeigen, dass ich komisches Buch schreiben kann.
Phantastik-Couch: Ist Tori Amos irgendwo im Buch versteckt?
Neil Gaiman: Hm, ich glaube nicht. Obwohl ich die ersten Kapitel in ihrem Haus in Irland geschrieben habe. Es gibt viele Dinge, die nicht in dem Buch stecken.
Phantastik-Couch: Kannst du dir „;Anansi Boys“ als Film vorstellen? Und wer sollte mitspielen?
Neil Gaiman: Hm, gute Frage …Jemand wie Morgan Freeman würde ich gerne als Mr. Nancy sehen. Mit Spider und Fat Charly könnte man unterschiedlich verfahren: Entweder spielt Will Smith beide oder man hat zwei verschiedene Schauspieler. Auf alle Fälle müssten sie smart sein. Forrest Whitaker würde eine guten Fat Charly abgeben, ebenso Lenny Henry. Für mich ist das schönste an der Geschichte, zuzusehen, wie diese beiden Charaktere -der eine schüchtern und ständig peinlich berührt, der andere von beinahe psychotischem Selbstbewusstsein – im Verlauf der Handlung zu fertigen Menschen werden.
Phantastik-Couch: Du schreibst viel über Götter und Archetypen – bist du abergläubisch, was das schreiben betrifft?
Neil Gaiman: Nein, aber lass mich kurz nachdenken …Ich schreibe keine Auftragsarbeiten. Immer wenn ich als junger Mann Auftragsarbeiten angenommen habe, ging irgendetwas fürchterlich schief. Oft habe ich dann noch nicht einmal mein Geld erhalten. Also habe ich mich entschieden, nur noch für die Kunst und für das Glück zu schreiben, denn wenn auf diese Weise etwas schief geht, kann ich immer noch auf meine Arbeit stolz sein. Also, dann ist mein Schreib-Aberglaube keine Auftragsarbeiten anzunehmen.
Phantastik-Couch: Schreibst du gern an anderen Orten als zuhause?
Neil Gaiman: Ja, aber nur, wenn ich noch nicht dort gewesen bin. Ich mag es, an Orten zu schreiben, wo es für mich etwas ungemütlich ist. Orte, die ich nicht wirklich besuchen will, oder Hotels, in denen es nicht zu angenehm ist. Denn wenn es zu angenehm ist, genießt man das Hotel anstatt zu schreiben.
Ich stelle mir oft vor, auf einem dieser großen Handelsschiffe zu schreiben, die eine Passagierkabine besitzen. Einfach an Bord gehen, eine viermonatige Reise buchen, in der Kabine sitzen und einen Roman schreiben. Ich liebe diese Vorstellung, und bevor ich sterbe, will ich das tun.
Phantastik-Couch: Woran wirst du als nächstes arbeiten?
Neil Gaiman: In diesem Jahr habe ich vor allem mit Filmpromotion eine Menge zu tun. Das nächste große Buch, das ich schreiben werde, ist ein Kinderbuch namens „;The Graveyard Book“ (dtsch.: Das Friedhofsbuch). Aber wahrscheinlich wird es in Deutschland nicht erscheinen können, weil es zu beunruhigend ist …
Phantastik-Couch: Sind Amerikaner in dieser Hinsicht nicht viel empfindlicher?
Neil Gaiman: Nein, die Deutschen. Von allen Ländern, in denen ich war, wollte nur Deutschland nicht das Originalcover von „;Coraline“ veröffentlichen, mit der Begründung, es sein zu beunruhigend. Wenn ich nach Deutschland komme, werde ich als erstes gefragt, ob meine Kinderbücher nicht zu unheimlich für Kinder wären.
Phantastik-Couch: Nun, immerhin sind sich deine Leser auf der ganzen Welt ähnlich. Hättest du dennoch ein paar spezielle Worte für deine deutschen Fans?
Neil Gaiman: In der Hauptsache würde ich ihnen sagen, dass sie die Botschaft verbreiten sollen. ich glaube, dass es für meine deutschen Leser an der Zeit ist, missionarischer zu sein. Hierzulande bekomme entfernt den Eindruck, dass meine Fans die Bücher lieben, aber all die anderen Leser haben entweder noch nichts von ihnen gehört oder wissen nichts damit anzufangen. So habe ich zum Beispiel die Leute bei Heyne gefragt, warum sie so hässliche Flammen auf den Umschlag von „;American Gods“ gedruckt haben. Ihre Antwort: Weil es nicht nach Fantasy aussieht! Also, ich würde den Deutschen sagen, geht auf Mission und sagt den Leuten, dass sie meine Bücher lesen sollen.
Phantastik-Couch.de: Neil, vielen Dank für dieses Gespräch! 

Neil Richard Gaiman wurde am 10. November 1960 in Portchester in England geboren. Nachdem er sich zunächst vergeblich als Schriftsteller versuchte, studierte er Journalismus. Während dieser Zeit schrieb er eine Biografie über die Band Duran Duran sowie „Don’t Panic: The Official Hitchhikers Guide to the Galaxy Companion“ über Douglas Adams. Danach jedoch wandte er sich dem Comic zu. Er erhielt eine Anstellung bei DC Comics und verfasste die Serie Black Orchid.
Erst Ende der 1980er ließ seine Tätigkeit in diesem Genre wieder nach und er veröffentlichte seinen ersten Roman „Ein gutes Omen“ und kurze Zeit später „American Gods“, mit dem er bekannt wurde.
Gaiman blieb vielseitig und schrieb außer Comics sowie Romanen und Erzählungen in den Bereichen Science Fiction und Fantasy auch noch Kinderbücher, Songs, Gedichte und Novellen. Er erhielt bereits einige Auszeichnungen. Für seine Sandman-Ausgabe „A Midsummer Night’s Dream“ bekam er 1991 den World Fantasy Award und für „American Gods“ 2002 den Hugo Award und den Nebula Award.
Neil Gaiman hat drei Kinder und lebt seit 2002 nahe Minneapolis in den USA.

Bücher von Neil Gaiman
Niemalsland 
Das Graveyard - Buch
American Gods
Marvel 1602
Der lächelnde Odd und die Reise nach Asgard
Sternwanderer
Death
Anansi Boys
Sandman 01
Zerbrechliche Dinge
Ein gutes Omen
Coraline
Veilchenblau
Sandman 02
 uvm.

Quellenangaben: Phantastik Couch