Sonntag, 25. September 2011

Sophie Jordan - Firelight. Brennender Kuss

Sophie Jordan
374 Seiten
Loewe Verlag

Klappentext
Ein gefährliches Spiel mit dem Feuer

Er ist ihr Todfeind
Sie ist sein Opfer
Nichts brennt heisser
Als ihre Liebe

"Du bist nicht wie die anderen Mädchen, du bist etwas Besonderes."
Über mir schwebt die Gefahr, so dicht und drückend wie der schwere Nebel, den ich zurückgelassen habe. Und doch kann ich nicht genug davon - von ihm - bekommen. Würde er die Wahrheit kennen, wäre er nicht hier. Wenn er wüsste, wer ich wirklich bin....

Inhalt
Als sie Will zum ersten Mal sieht, flieht Jacinda vor dem Jungen mit den haselnussbraunen Augen. Denn sie hat ein Geheimnis: Sie ist eine Draki, ein Mädchen, das sich in einen Drachen verwandeln kann. Nur in ihrem Rudel, hoch oben in den Bergen, glaubt sich Jacinda sicher. Sicher vor den Drachenjägern, die es auf ihre schillernde Haut und ihr purpurfarbenes Blut abgesehen haben.
Doch im Rudel braut sich Unheil zusammen. Hat es damit zu tun, dass Jacinda den gut aussehenden Cassian, den zukünftigen Leitdrachen, heiraten soll?
Ihre Mutter verschweigt ihr etwas, als sie bei Nacht und Nebel das Dorf verlassen. Todunglücklich beginnt Jacinda ein neues Leben. Da trifft sie Will wieder und Hals über Kopf verliebt sie sich in ihn. Aber ihre Liebe darf nicht sein denn Will ist ein Drachenjäger.


Meine Meinung
Gleich zu Beginn beginnt eine Hetzjagd und die Spannung ist sofort vorhanden und klingt auch nur schwach ab. Jacinda flieht vor Will, dem Jäger und wird von ihm verschont, als sie sich begegnen spürt man förmlich das Knistern zwischen ihnen und ist enttäuscht, als ihre Mutter mit ihr und ihrer Zwillingsschwester Tamra vo dem Rudel flüchtet.

Dann kommt doch alles anders, als sie in der Wüstenstadt, wo eigentlich alles anders werden soll, Will wiederbegegnet.

So weit, so gut, klingt nach einer Romanze, wie es sie zur Zeit leider viel zu oft gibt. Ich hatte erwartet, dass die Spannung völlig verschwindet, was nicht der Fall war, durch Jacindas Gedankengänge und deren Handlungen, war die Spannung stetig vorhanden und man hat mitgefiebert, ob jetzt alles ans Licht kommt oder die Liebe zwischen ihr und Will funktioniert. Das Rudel steht ständig im Hintergrund, genauso wie die Jäger und ihr Absterben des Drakis.

Wunderbar werden die familiäre Probleme beschrieben, wie jeder sie kennt oder von gehört hat. Das gibt einem das Gefühl, dass die Geschichte in einer normalen Welt stattfindet und sie doch noch eine Jugendliche ist, obwohl sie sich gerne anders geben will. Die Problembewältigung ist völlig nachvollziehbar und logisch, da es immer Folgen hat, egal ob positiv oder nicht.

Der Charakterausbau ist einfach fabelhaft, man merkt, mit wieviel Liebe die Charakter ausgearbeitet wurden, welche Arbeit darin steckt.
Jeder einzelne Charakter ist besonders und entwickelt sich auf seine eigene Weise, manche schneller, andere langsamer. Dadurch kann man deren Handlungen gut nachvollziehen und auch verstehen.
Jacinda ist mir manchmal zu egoistisch, aber wer wäre das nicht, in ihrer Situation? Aber ein bisschen weniger Gejammer, täte einem doch gut.

Die romantischeren Szenen sind wunderbar eingesetzt worden, nicht zu schnulzig oder gar zu oft. In einem passendem Maße hat man diese gelesen und die wurden auch nicht in die Länge gezogen, sondern unterbrechen von ernsteren Themen, die das Zusammenleben stark gefährdeten.

Der Spannungsbogen, wurde wie schon erwähnt, stets aufrecht gehalten und zum Schluss hin hin die Höhe getrieben, um in einem offenen Ende zu enden. Es gab kaum einen Leerlauf, wo man sich durchzwingen musste oder auf die nächste spannende Stelle warten musste.

Der Schreibstil ist schön flüssig und locker gehalten, typisch der Jugenliteratur, daher hatte ich keine Probleme, der Handlung zu folgen. Die meisten Fragen wurden gut beantwortet, die die nicht beantwortet wurden, werden wohl im 2.Band beantwortet werden.

Das einzige was mir stört, ist die Tatsache, das Will in manchen Situationen viel zu locker bleibt, das kein Mensch bleiben, egal wie groß die Liebe ist, denke ich, sonst wäre es übertrieben und unrealistisch.

Fazit
Ein Buch, von welchem ich anfangs erst die Finger lassen wollte, da ich Angst hatte, soetwas wie "Bis(s)" aufgetischt zu bekommen, aber ich wurde positiv überrascht. Ein Buch, mit viel Hingabe geschrieben, logisch durchdacht und detailreich, dass einem das Herz war wird. Ich habe genau vor Augen, wie eine Draki aussieht und die Verwandlung vonstatten geht. 
Ich werde definitiv den 2.Band kaufen, sobald es draussen ist!
Ich empfehle dies jedem, der auf : Bis(s),Fantasy,Drachen und Fantasyromanzen stehen!

5 von 5 Punkten

Kommentare:

  1. UUUUUUUiii ^^ Ein Fan mehr, yeah ♥ Will auch den zweiten Band haben >.<
    Und bitte, mach ich doch gern ^^ (zu Godspeed-Rezi), das komisch ist ich wollts auch zuerst nicht lesen, aber danach war ich doch froh das ich es gemacht habe :) Es ist wirklich gut =)
    Gruß Hanna :*

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deinen lieben Kommentar :) Du brauchst dir auf jeden Fall keine Scheibe bei mir abzuschneiden, denn deine Rezension ist auch wirklich klasse! Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Klingt nach einem spannenden Buch. Das kommt auf jeden Fall auf meine Wunschliste!

    AntwortenLöschen
  4. Hey,
    dein Blog ist toll und deine Rezis erst! :)
    Das Buch wollte ich mir jetzt schon seit längerer Zeit kaufen, aber war mir noch unsicher, genau wie bei dir. :)
    Aber jetzt hol ich es mir definitiv. :D
    Bin jetzt Leserin, wäre klasse, wenn du meinen noch etwas "frsichen" Blog besuchen würdest. :)

    http://bookaholics-for-life.blogspot.com/

    Liebe Grüße,
    Lydia

    AntwortenLöschen